Ein Quarinthischer Sommer ist zu Ende

Startschuss für den Quarinthischen Sommer war wenige Tage vor dem kalendarischen Sommerbeginn am 17. Juni die standesamtliche Trauung unseres lieben Sangeskollegen Markus Arthur Maier, der seiner Kerstin in Ebenthal das Ja-Wort gegeben hat. Die kirchliche Trauung fand eine Woche später in der Wallfahrtskirche Maria Hilf statt. Auf diesem Wege danken wir euch beiden noch einmal für die Einladung und wünschen euch viel Gesundheit, Liebe und Glück auf eurem gemeinsamen Weg.

Gleich im Anschluss hatten wir die große Ehre, Herrn Prof. Horst Jessenitschnig zu seinem kurz davor begangenen 80er musikalisch zu gratulieren. Prof. Jessenitschnig war Lehrer an der Übungsvolksschule der pädagogischen Akademie in Klagenfurt und über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten Leiter zahlreicher Chöre in Kärnten und auch der Chorleiter der Eltern unseres Tenors beim Singkreis Schloss Mageregg. In dieser Zeit hat er auch einige Lieder selbst geschrieben, Texte vertont und Lieder für den gemischten Chor arrangiert. Wir bedanken uns für die Einladung und die schönen Stunden, die wir bei Dir verbringen durften.

Am 15. und 16. Juli führten uns gleich zwei Veranstaltungen nach Oberkärnten. In Radenthein wurde bereits am Freitag das Quartier bezogen, und das wunderbare Wetter im Gegendtal lud am Samstag dazu ein, uns im Freien einzusingen und wegen eines kurzfristig deponierten Liedwunsches auch eine kurze Probe anzuhängen. Danach ging es gleich nach Spittal an der Drau, wo wir einen 100. Geburtstag musikalisch umrahmen durften. Am Sonntag gestalteten wir gemeinsam mit dem Chor der akademischen Sängerschaft Gothia zu Graz den Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Feld am See. Am Weg zurück nach Graz sind wir noch einer Einladung von Waltraud und Hans Mosser nach Klagenfurt gefolgt. Vielen lieben Dank an euch – es war sehr schön, einmal abseits einer Veranstaltung einige Stunden mit euch zu verbringen!

Am Sonntag, dem 6. August waren wir eingeladen, im Rahmen des Festivals am Schelchenberg – einem Sportwagen- und Klassikertreffen nahe dem steirischen Vasoldsberg – Teil des Unterhaltungsprogramms zu sein. Das Besondere für uns war dabei die Tatsache, dass wir unser gesamtes Programm für diesen Auftritt inhaltlich entsprechend abgestimmt haben. So brachten wir ausschließlich Swing-, Pop- und Doo-Wop-Stücke dar – Kärntnerisches hörte man von uns erst außerhalb der offiziellen Programmpunkte. Auch optisch wurde unser Auftritt an die Gegebenheiten vor Ort angepasst. Die Damen trugen unter den Dirndln zusätzlich Petticoats, während die Herren an diesem Tag die Pomade etwas großzügiger in ihre Haare schmierten.

Nach einem freien Wochenende war das Ziel am 20. August 2017 erneut Oberkärnten. Dieses Mal ging es noch ein deutliches Stück weiter nach Nordwesten und auch deutlich höher hinauf. Wir sind der Einladung des MGV Mallnitz zum Mallnitzer Hüttensingen gefolgt, und haben an diesem wunderschönen Tag die Wolligerhütte, die Stockerhütte und die Schwussnerhütte besungen. Getroffen haben wir vier uns kurz vor neun Uhr am Mallnitzer Dorfplatz bei 8° Celsius. Mit dabei war unser lieber Sangeskollege Amadeus Schwaiger, worüber wir sehr glücklich waren. Mit Alexandra Angermann hatten wir eine ortskundige Führerin zugeteilt bekommen, die den Zeitplan immer im Auge behielt, damit der Wechsel der einzelnen Gruppen zwischen den Hütten reibungslos funktionieren konnte. Wir haben gemeinsam einen fantastischen Tag verbracht und können jedem empfehlen, das Hüttensingen im kommenden Jahr auf einer der wunderschönen Hütten mitzuverfolgen. Liebe Alexandra, wir hoffen, wir sehen einander bald wieder!

Eine Woche später am 27. August ging es wie schon im Vorjahr zur Sängerwallfahrt mit Augustini-Liedertafel des MGV Gurk, die dieses Jahr zum 20. Mal stattgefunden hat. Erneut waren wir mit wunderschönem Wetter gesegnet, und wir haben uns über viele Freunde und Bekannte gefreut, die zu diesem Termin angereist waren. Natürlich haben wir auch nach unserem offiziellen Auftritt noch einige Stunden mit viel Gesang angehängt, denn solche Gelegenheiten sollten ausreichend genützt werden. Wir hatten den Parkplatz kaum verlassen, um wieder in Richtung Graz und Niederösterreich aufzubrechen, als es zu regnen begann. Da war wohl auch der Himmel traurig darüber, als das Singen verstummte…

Der September war dann wieder vermehrt dem Proben gewidmet, und wenn auch der Kalender bereits im Herbst angekommen war, so war das Ende unseres Sommers das 19. Herbstfest des Singkreises Lieding am 14. Oktober auf Schloss Straßburg, zu dem uns Obmann Georg Trattnig bereits im Februar eingeladen hatte. Wir begrüßen an dieser Stelle ganz herzlich Elias Buchmayer, der seit September unser neuer Bass ist. Da er zu dieser Zeit allerdings berufliche Verpflichtungen in der Ukraine hatte, konnte er uns leider nicht nach Straßburg begleiten.

Für unseren erster Terzett-Auftritt haben wir uns bereits zu einem gemütlichen Mittagessen in Straßburg getroffen. Der eigentliche Plan war es, uns mit einem Lied aus dem Wirtshaus zu verabschieden. Wie es aber bei den Kärntnern halt so ist, blieb es nicht bei dem einen Lied. Spätestens nachdem die erste Runde bezahlt wurde kam es zu dem Entschluss, doch noch weitere Lieder folgen zu lassen und dabei auf den geplanten Nachmittagsspaziergang zu verzichten. Am Ende waren es circa fünf Stunden, die wir im Gasthaus singender Weise verbracht haben, und wir mussten uns sputen, rechtzeitig das Schloss zu erreichen. Eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung trafen wir dann gut eingesungen auf der Straßburg ein. Der Saal war zu diesem Zeitpunkt schon außerordentlich gut gefüllt. Auch hier waren wir sehr erfreut, einige bekannte Gesichter zu sehen. Der Ausklang war wieder einmal sehr intensiv. Beim ersten Blick auf die Uhr mussten wir feststellen, dass die halbe Nacht schon vorbei war. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung, und ganz besonders gefreut haben wir uns darüber, dass auch viel Zeit für persönliche Gespräche zur Verfügung war.

Wir haben uns sehr gefreut, bei unseren Auftritten im Sommer so viele Freunde und Bekannte gesehen zu haben und hoffen, dass das auch bei den noch verbleibenden Auftritten in diesem Jahr der Fall sein wird. Auf zwei weitere Herbstkonzerte bereiten wir uns jetzt noch vor, bis das Programm für die Adventzeit zusammengestellt wird. Nächster Termin ist der Kärntner Liederabend am Samstag, 28. Oktober 2017 mit Beginn um 19.00 Uhr im Pfarrheim Pernitz, den wir gemeinsam mit dem MGV Gamsveigerl Miesenbach gestalten werden.

Unsere weiteren bisher geplanten Auftritte:

  • 26. November 2017 um 17.00 Uhr – herbst.advent.konzert gemeinsam mit Ö-streich, Evang. Johanneskirche in Wien-Liesing
  • 8. Dezember 2017 ab 17.00 Uhr – Promo-Tour durch die Grazer Innenstadt
  • 17. Dezember 2017 um 16.00 Uhr – Freiensteiner Advent, Wallfahrtskirche Maria Freienstein
  • 22. Dezember 2017 um 19.30 Uhr – Adventkonzert, Grazer Franziskanerkirche